Purzelbaum – Kinderspiel von Zoch

Spieletipp "Purzelbaum" aus dem Zoch Verlag, Schachtel

In den letzten Wochen hatten wir euch bereits mehrfach von den Frühjahrsneuheiten aus dem Zoch Verlag berichtet. Nachdem wir schon die Spiele Go Gecko Go! und Ab durch die Mauer vorgestellt haben, folgt heute als drittes im Bunde „Purzelbaum„.

Zahlen / Daten / Fakten

Name des SpielsPurzelbaum*
VerlagZoch Verlag
AutorenHarald Fecher, Thomas Liesching
IllustrationDoris Matthäus
Satz und LayoutStephanie Geßler
Altersempfehlungab 4 Jahren
Spieleranzahl2 bis 4
Spieldauer15 bis 20 Minuten
Jahrgang2019
Papas Bewertung
Spielebewertung, 3 von 5 Punkten
Mamas Bewertung
Spielebewertung, 3 von 5 Punkten
Bewertung der Kinder
Spielebewertung, 4 von 5 Punkten

Material

  • 1 Wiesengitter
  • 20 Wiesenscheiben
  • 1 Baumstamm
  • 8 Äste (4 kurze und 4 lange)
  • 16 Blätter
  • 16 Nüsse
Spieletipp "Purzelbaum" aus dem Zoch Verlag, Material

Spielvorbereitung

Bevor ihr Purzelbaum zum allerersten Mal spielen könnt, müsst ihr die Wiesenscheiben und Blätter vorsichtig aus den Stanztafeln herauslösen.

Das Unterteil der Schachtel wird zum Spielen benötigt. Nehmt alles bis auf den braunen Schachteleinsatz heraus und legt das Wiesengitter auf.

Spieletipp "Purzelbaum" aus dem Zoch Verlag, Schachtel

In jedes Loch des Wiesengitters kommt eine Wiesenscheibe (mit der grünen Seite nach oben). Der Baumstamm muss mit den Astlöchern nach oben in die Mitte der Schachtel gesteckt werden. Bei uns ging das anfangs gar nicht so leicht und wir haben viel an der Schachtel gerüttelt wodurch sich die Wiesenscheiben wieder verschoben haben. Daher empfiehlt es sich, erst den Baumstamm einzustecken und anschließend die Wiesenscheiben aufzulegen.

Als nächstes steckt die Äste beliebig in den Baumstamm hinein. Es gibt längere und kürzere Äste und ihr könnt sie auch nach Belieben unterschiedlich weit aus dem Stamm herausragen lassen.

Frühling: Im Frühling sprießen die Blätter. Also dürft ihr auf jedes Astende ein Blatt stecken.

Sommer: Im Sommer wachsen und reifen die Nüsse. Steckt auf jedes Astende zusätzlich eine Nuss.

Herbst: Das Spiel beginnt!

Spielziel und Gewinner

Ihr müsst im Herbst Blätter einsammeln und im Winter weitere Blätter und Nüsse. Wer bis zum Frühjahr die meisten Sachen eingesammelt hat, ist der Gewinner.

Spielablauf

Startspieler ist derjenige unter euch, der zuletzt eine Nuss gegessen hat. Danach geht es im Uhrzeigersinn weiter.

Herbst

Das Spiel beginnt im Herbst, und ihr müsst hier versuchen Blätter zu gewinnen. Hierfür sucht ihr euch eine Wiesenscheibe aus, die ihr herausnehmt und zur Seite legt. Nun müsst ihr versuchen, eine Nuss vom Baum in das Loch zu werfen. Schiebt die Nuss dazu mit dem Blatt vorsichtig vom Ast herunter.

Landet die Nuss im Loch, dürft ihr das Blatt zur Belohnung behalten und vor euch ablegen. Legt zuletzt die Wiesenscheibe mit der weißen Seite nach oben zurück auf das Loch. An dieser Stelle kehrt nun schon der Winter ein.

Trefft ihr mit der Nuss nicht in das Loch im Spielfeld, dann gewinnt ihr leider auch nicht das Blatt. Schließt auch in diesem Fall das Loch mit der Wiesenscheibe und achtet darauf, dass die weiße Seite nach oben zeigt. Das Blatt legt ihr anschließend auf die Wiesenscheibe oben drauf.

Nun müsst ihr noch die Nuss in einem anderen Loch vergraben. Hierfür gibt es 3 Möglichkeiten:

  1. Wenn die Nuss auf einer Wiesenscheibe liegt, dann vergrabt sie in dem Loch direkt darunter.
  2. Liegt die Nuss zwischen den Wiesenscheiben, dann legt sie in das nächstgelegene Loch. Sollten mehrere Löcher gleich weit entfernt sein, dann sucht euch eines davon aus.
  3. Wenn die Nuss neben die Schachtel fällt, dann darf der Nachbar zur Linken ein Loch frei aussuchen und die Nuss hineinlegen, bevor er an der Reihe ist.

Bitte beachten: In diesem Fall wenn die Nuss das Loch verfehlt hat und anschließend in einem anderen Loch verbuddelt wird, wird die Wiesenscheibe nicht auf die weiße Seite umgedreht, sondern so herum aufgelegt wie sie auch heruntergenommen wurde. Nur die Scheiben, die vor dem Purzeln der Nuss herausgenommen werden, werden auf die weiße Seite umgedreht.

Spieletipp "Purzelbaum" aus dem Zoch Verlag, Wiesenscheibe Herbst
Spieletipp "Purzelbaum" aus dem Zoch Verlag, Wiesenscheibe Winter

Winter

Sobald alle Blätter von den Bäumen heruntergefallen und die Nüsse vergraben sind, wird es Winter. Nun dreht alle verbleibenden grünen Wiesenscheiben auch auf die weiße Schnee-bedeckte Seite. Wenn Blätter darauf liegen, legt diese anschließend auf die gleiche Scheibe zurück.

Spieletipp "Purzelbaum" aus dem Zoch Verlag, Winter

Startspieler im Winter ist derjenige, der die wenigsten Blätter im Herbst gesammelt hat. Bei Gleichstand beginnt der Spieler, der zu Beginn des Spiels im Herbst als letztes an der Reihe war. Im Winter müssen nun die restlichen Blätter und die Nüsse eingesammelt werden.

Wer an der Reihe ist, deckt einen beliebigen weißen Wiesendeckel auf. Wenn ein Blatt darauf liegt, darf er es direkt behalten. Sind Nüsse in dem Loch, gehören sie ebenfalls dem Spieler.

Spieletipp "Purzelbaum" aus dem Zoch Verlag, Nüsse im Loch

Habt ihr eine oder gar mehrere Nüsse gefunden, wird die Wiesenscheibe mit der weißen Seite nach oben wieder aufgelegt. Dort bleibt es noch etwas länger Winter. Ist keine Nuss in dem Loch, dreht ihr die Wiesenscheibe mit der grünen Seite nach oben. Hier beginnt es zu tauen und der Frühling naht.

Spielende

Wenn die ganze Wiese wieder grün ist und der Winter vorbei ist, endet das Spiel. Zählt nun zusammen wie viele Nüsse und Blätter jeder besitzt. Wer die meisten gesammelt hat, ist der Sieger. Bei Gleichstand gewinnt der Spieler, der mehr Nüsse sammeln konnte. Sollte es auch hier einen Gleichstand geben, dann gibt es mehrere Sieger.

Fazit zu „Purzelbaum“

Design und Material

Der 3-dimensionale Spielaufbau mit dem aus dem Spielfeld herausragenden Baumstamm gefällt uns sehr gut. Das Spiel Purzelbaum ist mit viel Liebe zum Detail illustriert. Auf der Schachtel sind viele niedliche Tiere gemalt, sodass die Kinder ganz viel zu bestaunen haben. Das Material macht von der Qualität her einen guten Eindruck. Die Wiesenscheiben und Blätter sind aus stabiler Pappe und lassen sich nicht so einfach zerknicken.

Spieletipp "Purzelbaum" aus dem Zoch Verlag, Design
Spieletipp "Purzelbaum" aus dem Zoch Verlag, Design

Beim ersten Aufbauen hatten wir etwas Probleme, die Äste in den Baumstamm zu stecken. Je nachdem in welche Richtung die Bohrung gemacht wurde, ist es scheinbar von einer Seite her einfacher, die Äste einzustecken, als von der anderen. Solltet ihr also Problem beim Aufbau des Baumes haben, probiert einmal, die Äste von der gegenüberliegenden Seite reinzustecken.

Spielablauf

Beim Ernten der Nüsse empfiehlt es sich, genau zu überlegen wo die Nuss landen könnte wenn sie herunterfällt. So könnt ihr die richtige Wiesenscheibe zum Aufdecken auswählen und ein Blatt gewinnen. Versucht auch vor allem euch zu merken, in welchen Löchern Nüsse landen, damit ihr sie im Winter ergattern könnt. Das ist gar nicht so trivial wie man denkt. In vielen Löchern, wo sicher geglaubte Nüsse liegen sollten, waren am Ende doch keine drin. Aber ihr könnt euch natürlich auch erst einmal daran halten, die übrigen oben liegenden Blätter einzusammeln.

Uns gefällt Purzelbaum sehr gut, die Kinder spielen es immer wieder gerne. Und sie finden es richtig toll, mit den Blättern die Nüsse von den Ästen herunterpurzeln zu lassen.

Kennt ihr „Purzelbaum“ bereits? Wenn ja, dann schreibt uns gerne in die Kommentare wie es euch gefällt. Oder habt ihr noch irgendwelche Fragen dazu?

Wir wünschen euch viel Spaß beim Spielen

Nils & Mony

Offenlegung: Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliate Links zu Amazon. Wenn ihr über einen der Links etwas bestellt, erhalten wir eine minimale Provision. Euch entstehen hierbei natürlich keine Nachteile. Der Preis bleibt für euch gleich, und ihr unterstützt damit unsere Arbeit am „Unser Spieleabend“-Blog. Vielen lieben Dank!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.